Herbstzeit - und eine Erkältung macht Sprechen unmöglich

von Ann Vielhaben (Kommentare: 0)

In: Experten-Tipps

Wie komme ich gesund durch die Erkältungszeit?

Zugegeben, dieser Herbst hat noch nicht viele kalte Tage gezählt; bisher haben wir einen geradezu traumhaften (, aber leider viel zu warmen und wenig regenreichen) goldenen Herbst erlebt.

Zu heizen gibt es zum Glück auch noch nicht viel - Probleme mit trockener Heizungsluft stehen erst noch an.

Was aber ist zu tun, wenn die Temperaturen sinken und das Krankheits- und Erkältgunsszenario wieder rapide ansteigt?

Eine Maske zu tragen, hat sich in den vergangenen beiden Wintern Corona bedingt bewährt, doch durch sie ist unser Körper gar nicht mehr an normale Erkältungsviren gewöhnt.

Wie also kann man seine Stimme schützen, wenn trockene Heizungsluft die Arbeitsbedingungen jedes Sprechers verschlechtert? Für uns ist der Gebrauch der Stimme eine elementare Grundvoraussetzung im Berufsalltag.

Aber auch für viele andere bedeutet es eine starke Beeinträchtigung im Alltag, wenn die Stimme nicht normal funktioniert.

Junge Frau mit Teebecher in der Hand, offensichtlich krank

So schützt Du Deine Stimme in der kalten Jahreszeit

1. Treibe Sport, gehe viel spazieren, bewege Dich.

Auch am Arbeitsplatz sind Stretching-Einheiten sehr erholsam.

2. Lüfte gut durch.

3. Schlafe ausreichend und leg´ Dein Smartphone abends oder nachts im Flugmodus außerhalb Deiner Reichweite ab, damit Du nicht in Versuchung kommst, noch Dinge zu organisieren oder Deine wertvolle Zeit unnötig auf den Social Media-Portalen zu verplempern.

4. Vermeide Dauerstress, gönne Dir kleine Auszeiten.

5. Ernähre Dich gesund, koche selbst.

6. Gehe in die Sauna, mach Wechselduschen.

7. Hör´ auf zu rauchen.

Abhilfe bei einer verstopften Nase

1) Verwende ein Kochsalz­spray

Durch den Gebrauch von Kochsalz­spray für die Nase kann die Feuchtigkeit in den Nasenlöchern erhöht werden. Das Spray hilft, den Schleim in den Nasengängen zu verdünnen. Dadurch wird die Entzündung der Blutgefäße verringert und der Abfluss von Flüssigkeit aus der Nase gefördert.

2) Dusche warm

Der Wasserdampf beim Dusche hilft, den Schleim in der Nase zu lösen und die Entzündung zu verringern. Eine heiße Dusche kann dazu beitragen, dass sich die Atmung wieder normalisiert, zumindest für kurze Zeit.

3) Verwende einen Luftbefeuchter

Diese einfache Möglichkeit, lindern den Leidensdruck, der durch eine verstopfte Nase entsteht. Das Gerät wandelt Wasser in Feuchtigkeit um, die sich langsam in der Luft verteilt und so die Luft­feuchtigkeit im Raum erhöht. Das Einatmen dieser feuchten Luft kann gereiztes Gewebe und geschwollene Blutgefäße in Nase und Nebenhöhlen beruhigen. Luftbefeuchter verdünnen auch den Schleim in Deinen Nebenhöhlen, so dass sich der Schleim leichter ab­transportieren lässt.

4) Trinke viel Wasser

Viel trinken trägt dazu bei, den Schleim in den Nasengängen zu verdünnen, ihn leichter auszuschnupfen und den Druck in den Nasen­nebenhöhlen zu verringern. Weniger Druck bedeutet weniger Entzündungen und Reizungen.

5) Genieße Tees

Wenn Du Hals­schmerzen hast, können bestimmte Tees für Linderung sorgen.  

Salbei, Ingwersud, Kamillentee sind dafür bekannt, dass sie entzündungs­hemmend wirken und Schwellungen und Rötungen lindern.  

6) Gebrauche eine Nasendusche

Mithilfe einer Nasendusche (erhältlich in der Apotheke) werden Schleim und Flüssigkeiten aus den Nasengängen gespült. Besser steriles / destilliertes Wasser benutzen anstelle von Leitungswasser.

7) Verwende eine warme Kompresse

Eine aufgelegte warme Kompresse befreit eine verstopfte Nase, indem die Nasengänge von außen geöffnet werden.

Um eine warme Kompresse zu machen, tränke zunächst ein Handtuch in warmem Wasser. Drücke das Wasser aus dem Handtuch, falte es dann und lege es auf Nase und Stirn. Die Wärme lindert die Schmerzen und hilft, die Entzündung in den Nasenlöchern zu reduzieren.

8) Nimm Tigerbalm für freie Atemwege

Verwende eine Mentholsalbe, sie befreit die Atemwege. Menthol, Eukalyptus und Kampfer haben alle leicht betäubende Inhaltsstoffe, die den Schmerz einer wunden Nase lindern können.

9) Schlafe mit leicht erhöhtem Kopf dank zusätzlichem Kopfkissen

10) Iß Knoblauch oder inhaliere Knoblauchdampf

Knoblauch wird eine pilzhemmende und antibakterielle Wirkung nachgesagt, die ihn für die Behandlung zahlreicher Probleme nützlich macht, darunter auch für Erkältungen. Wer den scharfen Geschmack und Geruch von rohem Knoblauch nicht mag, kann Knoblauch auch mit Gemüse oder Nudeln anbraten.

Kermit der Frosch liegt mit Taschentuch krank unter Bettdecke

Schnell reagieren

Bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung signalisiert unser Körper, dass er Ruhe benötigt.

Wenn Sprechen und Schlucken länger als drei Tage Probleme bereitet, sollte man unbedingt einen Arzt konsultieren..

 

Grundsätzlich ist es ratsam, die Tatsache zu akzeptieren, dass wir (Sprecher auch) nur Menschen sind – und keine Maschinen.

Insofern ist es elementar, auf seine innere Stimme zu hören und auch mal abzuschalten.

Um wieder gesund zu werden und mit neuer Kraft in die Vollen gehen zu können, benötigen Immunsystem und Seele einfach eine Pause vom Alltag.

 

Nebel über Feld, im Vordergrund eine alte Holzbank angelehnt an einen Baum voll Herbstlaub

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?